Sprechtraining

Vor Dir das Publikum. Die Menschen blicken Dich an. Manche skeptisch, andere gelangweilt oder wohlwollend. Dein Herz klopft. Dann beginnst Du zu sprechen.
Und nach kurzer Zeit hast Du Dein Publikum verzaubert. Im Raum ist es mucksmäuschenstill. Alle hängen an Deinen Lippen. Sie folgen Deinen Worten, Deinen Bewegungen. Deine Worte und wie Du sie sprichst wirken. Mit ihnen malst Du Bilder, weckst Gefühle. Du bewegst Dein Publikum. Dein Funke springt über.

Wirkungsvoll sprechen lernen?

Wie das geht – das lehre ich in Workshops und Trainings. Im Gruppen- und Einzelsetting. Für all diejenigen, die Menschen begeistern und die eigene Wirkungskraft verstärken wollen.

Jetzt aber bitte mal ein paar Details!

Mareike, wie läuft so ein Einzel-Sprechtraining denn eigentlich bei Dir ab?
Sehr individuell! Denn Dein Ziel steht im Fokus. Was willst Du erreichen? Geht es um einen konkreten Anlass – etwa ein Vortrag, der bald ansteht? Oder möchtest Du ganz allgemein an Deinem Auftreten arbeiten, Dich bei Präsentationen sicherer fühlen? Ist das Ziel geklärt, geht es meist auch schon los. Wir begeben uns auf eine Entdeckungsreise! Welche Faktoren spielen eine Rolle, wenn der Auftritt funkensprühend und das Sprechen bewegend sein sollen? Und dann geht’s an praktische Übungen.

Übungen? Was für Übungen?
Eine volle, resonanzreiche Stimme schwingt im Körper – wenn er in der richtigen Spannung ist. Das erreichen wir durch einfache Übungen. Diese sogenannte „Bereitschafts-Spannung“ verhilft Dir zu stimmlicher und körperlicher Präsenz. Dann gibt es Übungen für den Atem, die Artikulation… all die Bereiche, die für wirkungsvolles Sprechen eine Rolle spielen! Ziel ist, dass Dir Dein „Instrument“ mit all seinen Möglichkeiten zur Verfügung steht. Und da machen oftmals kleine Veränderungen einen großen Unterschied.

Und was passiert dann?
Dann wird an Deiner Sprechsituation gearbeitet. Also an Deinem Text/ Vortrag. Da kommen alle Bereiche des Sprechens zusammen: Körpersprache, Blickkontakt, wie plastisch Du Deine Inhalte präsentierst und was Dich unterstützt, Dich sicher zu fühlen. Damit sich Deine Wirkung maximal entfaltet!

Kann man die eigene Stimme überhaupt verändern? Die ist doch angeboren?
Die eigene Stimme lässt sich verändern. Jede Stimme hat einen großen Ausdrucksreichtum, viele Möglichkeiten zu klingen, zu säuseln, zu tönen, zu schnarren, zu hauchen, usw.! Manchmal gilt es jedoch, diesen Reichtum zu entdecken und ans Licht bzw Ohr zu locken. Wie unsere Stimme klingt – das hat mit vielen Faktoren zu tun: unserer Physiognomie, unserer körperlichen Aufrichtung, unserem Umgang mit dem Atem, unserer Zugewandtheit zum Hörer und damit, wie sicher wir uns gerade fühlen. Ja! Wir können unsere Stimme verändern und ihren Facettenreichtum erweitern!

Muss ich Zungenbrecher auswendig lernen? Kriege ich einen Korken in den Mund gesteckt?
Es kann sein, dass wir einen Zungenbrecher spielerisch im Mund „wälzen“. Und so ein Korken kann manchmal wahre Artikulations-Wunder wirken. Aber all das nur, wenn es Deinem Anliegen dient. Mir ist wichtig, dass es so schnell wie möglich konkret wird. Also hin zu Deinem Ziel, Deinem Vortrag, Deinem Auftritt!

Mareike, wenn mir noch andere Fragen einfallen, kann ich Dich kontaktieren?
Aber ja! Gerne! Schick mir einfach eine Email!

Termine buchen

Unter Termine finden sich meine aktuellen für alle offenen Kurse. Wenn Du darüber nachdenkst, ein Einzeltraining oder ein inhouse-Angebot für Deine Firma zu buchen, kontaktiere mich gerne!