Lade Veranstaltungen

Alle Termine anzeigen

Die Traumbeschauten

Egon Schiele lebte in einer Zeit des Auf- und Umbruchs. Während um 1900 noch immer tausende Menschen in die Städte strömten und insbesondere in Wien – dem Schmelztiegel Mitteleuropas – die Künste und Wissenschaften blühten, war die Situation zugleich spannungsgeladen. Das Habsburgerreich stand im Begriff zu zerfallen, und das Ich wurde als unrettbar bezeichnet. Am 11. November 1918 endete mit dem Vertrag von Versailles der erste Weltkrieg.

Schiele war ein Kind seiner Zeit. 1890 im österreichischen Tulln als Sohn eines Stationsvorstehers geboren, wurde er schon mit 16 Jahren in die Wiener Akademie der bildenden Künste aufgenommen. Nach Abbruch des Studiums kannte man ihn als hochbegabten Maler, der sich weder dem akademischen Milieu noch der sittsamen Gesellschaft unterordnen mochte. Frauen spielten stets eine wichtige Rolle in seinem Leben. Mit seinem Modell Wally Neuzil führte er eine mehrjährige „wilde Ehe“, entschied sich dann aber für die Heirat mit Edith Harms. Sie war schwanger, als sie im Herbst 1918, wenige Tage vor Egon Schiele, an der Spanischen Grippe starb.

Heute verbindet man mit Egon Schiele vor allem seine ausdrucksstarken Akte von Frauen und Kindern, aber auch seine zahlreichen Selbstdarstellungen. Seine Gemälde und Arbeiten sind Ausdruck einer andauernden Suche nach dem Ich, nach der Konsistenz des Lebens und nach dem, was sich unter der Oberfläche befindet. Als provokant und eigensinnig galt Schieles Werk schon in der Zeit seiner Entstehung – und das gilt noch heute, obwohl sich mit Facebook und Instagram die Selbstinszenierung längst auf ihrem Höhepunkt befindet. Was hat Schiele heute, hundert Jahre nach seinem Tod, noch mit uns zu tun? Dem wird „Die Traumbeschauten“ anlässlich des 100. Todestages von Egon Schiele auf die Spur gehen.

Mitwirkende
Laura Vogt I Text
Andreas Wiedermann I Regie und Inszenierung
Kristjan Döhring I Musikalische Leitung
Lisa Wittemer als Wally Neuzil
Mareike Tiede als Edith Harms
Walter Raschle I Sprecher
Ueli Riegg I Licht
Chor I Inscriptum

Termine
11./12./13./16./18./19. Januar 2019
jeweils 19.30 Uhr

Details

Datum:
11. Januar 2019
Zeit:
19:30 bis 21:00
Webseite:
https://inscriptum.ch/programm/

Veranstalter

Inscriptum
Webseite:
https://inscriptum.ch/

Veranstaltungsort

Offene Kirche St.Gallen
Böcklinstrasse 2
St. Gallen, 9000 Schweiz
+ Google Karte

Alle Termine anzeigen