Storytelling

In einigen afrikanischen Dörfern gibt es auch heute noch statt eines studierten Arztes einen Medizinmann, einen Schamanen. Kommt dieser Schamane zum Kranken, stellt er für die erste Anamnese drei Fragen:

Wann hast Du zuletzt getanzt?
Wann hast Du zuletzt gesungen?
Wann hast Du zuletzt einer Geschichte gelauscht?

Geschichten erzählen und ihnen lauschen – das haben unsere Vorfahren seit sie sprechen konnten getan. Oftmals im Kreis, rund ums Feuer.

Geschichten dienten damals wie heute dazu, der Welt und dem Leben Sinn zu geben, Botschaften zu verbreiten, Gemeinschaft zu schaffen und zu heilen.

Über Geschichten erzählen wir, wer wir sind, was uns ausmacht, was wir tun und warum. Über Geschichten schaffen wir Verbindung und Vertrauen. Sie machen uns einzigartig.

Ich unterstütze Dich dabei, Deine Geschichte zu finden – für Deine Website, Deine Präsentation, Deinen Vortrag oder Deinen Film.

5 gute Gründe für Storytelling

 

    1. Deine Story ist einzigartig!
      Du willst die Einzigartigkeit Deines Unternehmens, Deines Angebots, Deiner Expertise vermitteln? Dann erzähle die Story dahinter!
    2. Bleib in Erinnerung!
      Wir Menschen merken uns Inhalte durch eine Story 22x besser als ohne!
      Du willst mit Deiner Botschaft in Erinnerung bleiben – ob Deiner Chefin, potenziellen Kund:innen, Investor:innen oder Deinem Gesprächspartner – dann erzählt eine Story!
    3. Bring andere ins Handeln!
      Menschen haben viele Ideen und Vorsätze. In die Umsetzung und ins Handeln kommen sie aber nur, wenn sie Bilder vor ihrem inneren Auge haben und etwas fühlen. Wenn Du  Menschen nicht nur informieren, sondern sie dazu bringen willst, zu handeln – dann brauchst Du eine Geschichte.
    4. Schaffe den Nährboden für Verbindung und Vertrauen!
      Kennst Du die Momente, wo jemand eine Geschichte erzählt und Du tauchst ein, erlebst die Geschichte mit? Gehirnforscher wissen: in diesen Momenten wird die Story für unser Gehirn und die Gehirne unserer Zuhörenden real. So entsteht das Gefühl von gemeinsamer Wellenlänge. Wenn Du also Verbundheit und Vertrauen kreieren willst, dann erzähle anderen Deine Geschichten.
      Du und Deine Zuhörer:innen werden sie in dem Moment des Erzählens gemeinsam erleben – und so entsteht Verbindung und Vertrauen. Zu potenziellen Kund:innen, Webinar- oder Seminarteilnehmenden, zu Deinem Publikum beim Vortrag, und und und.
    5. Verzaubere Dein Publikum!
      Ob über den letzten Urlaub, den ersten Kuss oder das Lächeln der alten Dame mit Hut – wer gut erzählen kann, kreiert Zuhörgenuss für andere! Gute Storys sind unterhaltsam, sie verzaubern uns und erweitern unseren Horizont.

Du bist (fast) angemeldet!

Geh zum Posteingang der E-Mail-Adresse, mit der du dich auf der vorherigen Seite angemeldet hast.

Sobald du auf den Link in der E-Mail klickst, wird deine Mail-Adresse bestätigt und ich sende dir deine erste Mail direkt im Anschluss.

Bis gleich, Mareike. 

 

>